Studio News

Nun ist es also soweit. Ich konnte mir einen lange gehegten Wunsch erfüllen und mein Studiosetup verbessern. Das Allen&Heat ZEDr16 Mischpult/Interface, welches mir nun über 6 Jahre gute Dienste geleistet hat, wurde ausgemustert. Die Wandler sind etwas angegraut und so entschied ich mich für ein topaktuelles Produkt aus dem Hause Focusrite. Die englische Nobel-Manufaktur belieferte mich mit dem Clarett 8, einem schicken und wirklich sehr gut klingenden Interface, welches über Thunderbolt an meinen MacPro angebunden ist. Das Clarett besitzt 10 Audio-Ausgänge, die mit meinem neuen Mischpult verbunden sind. Ebenfalls aus England, und zwar aus Oxford -bei wem klingelts?- stammt mein SSL X-Desk, das neue Herz des klangfarbstudios. Mit diesen beiden Produkten konnte ich die Klangqualität meiner Mixes nochmals massiv verbessern. Die Vocals klingen transparenter, die Stereobasis ist breiter und die Tiefenstaffelung um einiges besser als beim A&H. Für mich der grösste Unterschied machen aber die Transienten aus. Die Drums klingen viel punchier, auch bei leisen Abhörlautstärken haben die Mixes mehr Druck und über dem ganzen Sound schwebt der Nibus des Edlen, Teuren. In der Tat klingen die Mixes einfach richtiger, fast so, wie man sich einen Mix aus einem dieser amerikanischen Riesen-Studios vorstellt. Das liegt hauptsächlich am SSL-Pult. Die Firma besitzt einfach einen ausgezeichneten Ruf und darüber hinaus jahrzehntelanges Knowhow. Gerade in der heutigen Zeit, in der viele Mixes „in the box“, also zu 100% im Rechner erstellt werden, ist es wichtiger denn je, die Subgruppen durch ein analoges Gerät zu schlaufen. Es ist eine hörbare Steigerung der Klangqualität und macht einen echten Unterschied. Ich bin wirklich sehr glücklich über dieses Setup und bin nun gespannt, wie die Feedbacks ausfallen. Der erste Kunde, welcher in den Genuss des SSL-Sound kommt, ist ND Light. Sein Album „Wiking“ erscheint im Juni. Ich habe die Aufnahmen und Mixes zu allen Songs gemacht plus einen Beat beigesteuert. Andys Stimme wurde mit einem Neumann U87 über einen TL Audio 5051 aufgenommen. Er hat mir bereits Rückmeldung für die Mixes gegeben und klang wirklich begeistert. Desweiteren arbeite ich an neuen Songs für Raboose. Nach seiner EP ist es an der Zeit, endlich reinzuhauen und ich glaube, das wird uns mit der kommenden Produktion gelingen.
Peace, üsebeatz

Veröffentlicht von

admin

Mustang69@Gallen